Dorfhelferinnen

Überblick

Hilfe, wenn ein Elternteil krank ist 

Wenn in einem landwirtschaftlichen Familienbetrieb ein Elternteil wegen Krankheit, eines Unfalls oder eines Notfalls ausfällt, braucht die Familie Unterstützung.

Die Dorfhelferinnen der Diakonie Erlangen sind in solchen Fällen für die Familien da. Sie springen in ländlichen Haushalten und im landwirtschaftlichen Betrieb ein, wenn der Vater oder die Mutter nicht mehr in der Lage ist, ihre Familie zu versorgen und die betrieblichen Aufgaben zu erfüllen.

Die Dorfhelferinnen übernehmen hauswirtschaftliche, pädagogische und pflegerische Tätigkeiten. So erhalten sie den normalen Tagesablauf der Familie aufrecht.

Hier packen die Dorfhelferinnen mit an 

Die Dorfhelferinnen übernehmen unterschiedliche Aufgaben. Sie

  • versorgen die Kinder (aller Alterstufen),
  • helfen bei den Hausaufgaben,
  • halten den Haushalt in Ordnung,
  • richten die Wäsche, 
  • kochen für die Familie,
  • unterstützen die Mutter, 
  • pflegen alte, kranke und behinderte Angehörige,
  • versorgen Garten, Stall und Tiere,
  • helfen bei saisonalen Arbeitsspitzen,
  • helfen im Hofladen, bei Urlaub auf dem Bauernhof usw. 

Brauchen Sie Unterstützung?

Wenn Sie eine Dorfhelferin benötigen, wenden Sie sich bitte an:

Evangelischer Dorfhelferinnendienst in Bayern Hesselberg
info@ebz-hesselberg.de
T. (09854) 10 - 0

Nützliche Links und Downloads

Aktuelles alle anzeigen

Kontakt

Sabine Hornung Leitung

Raumerstraße 9
91054 Erlangen

(09131) 63 01 – 0 (Sekretariat)
(09131) 63 01 – 120 (Sekretariat)

info@diakonie-erlangen.de

Hilfe im Leben – Diakonie Erlangen