Diakonie am Ohmplatz


Überblick

Gute Pflege in Erlangen

Gut umsorgt alt werden – das bietet die Diakonie am Ohmplatz. Die Senioreneinrichtung bietet einen Ort in Erlangen, an dem Pflegebedürftige gut aufgehoben sind. Je nach ihrer persönlichen Lebenslage können sie in unterschiedlichen Bereichen leben: Im Betreuten Wohnen, in der stationären Pflege oder im Hospiz

Das bietet die Diakonie am Ohmplatz

Mehr als Pflege: Der Alltag am Ohmplatz

Zu einer guten Pflege gehört nicht nur die Grund- und Behandlungspflege der Bewohner*innen. Die Fachkräfte der Diakonie am Ohmplatz füllen und gestalten das tägliche Leben der ihnen anvertrauten Frauen und Männer. 

  • Gemeinsames Musizieren
  • Gesprächsrunden
  • Gymnastikangebote
  • Ausflüge 
  • Spaziergänge 
  • Saisonale Feste
  • Gottesdienste 

machen die Tage in der Diakonie am Ohmplatz abwechslungsreich und gesellig.

Neben den Pflegekräften und Mitarbeitenden des Sozialdienstes kümmern sich auch die Hausseelsorgerin und viele Ehrenamtliche um die Bewohner*innen am Ohmplatz.

Caféteria am Ohmplatz 

Das Cafe im Erdgeschoss der Diakonie am Ohmplatz bietet täglich zwischen 11.30 – 13.30 Uhr ein seniorengerechtes Mittagessen an. Von 11.30 Uhr bis 16.30 Uhr gibt es zudem verschiedene Kaffeezubereitungen, Tee oder alkoholfreie Kaltgetränke sowie eine reichlichen Kuchenauswahl. 

Sollten Sie eine Feier planen, können Sie Feiern für bis zu 40 Personen buchen.

Virtueller Rundgang

Kostenrechner Diakonie am Ohmplatz

Hilfreiche Informationen

Freie Plätze

Hier erhalten Sie stets aktuelle Informationen über die freien Plätze in der Diakonie am Ohmplatz.

Die Diakonie am Ohmplatz betreut Pflegebedürftige ab dem Pflegegrad 2 bis Pflegegrad 5.

In Gesundheitseinrichtungen mit regelmäßig mehr als 20 Beschäftigten ist ein*e Beauftragte*r für Medizinproduktesicherheit als zentrale Stelle (vgl. § 6 MPBetreibV) gesetzlich vorgeschrieben.
In der Diakonie am Ohmplatz  ist dies Tanja Händel.
Sie erreichen Frau Händel unter der Rufnummer (09131) 71 92 951 oder per E-Mail: tanja.haendel@diakonie-erlangen.de

 

Die Diakonie am Ohmplatz – ein Ort mit Geschichte

1924: Ein Bürgerstift soll her

1924 plante die sozialdemokratische Stadtratsfraktion, ein Bürgerstift zu bauen.  

1932 eröffnete das Stift mit 70 Plätzen. Ein Viertel davon waren Schlafsäle. 

1965 verdoppelte das Altenheim seine Kapazität durch einen Erweiterungsbau mit 76 Pflegeplätzen. 

1996 übernahm das Diakonische Werk Erlangen die Trägerschaft und baute das Heim ab 1997 völlig um.

1999 wurde das neue Alten- und Pflegeheim unter dem Namen »Diakonie am Ohmplatz« eingeweiht.

Nützliche Links und Downloads

Aktuelles alle anzeigen

Diakonie Magazin

Kontakt

Doreen Lösel Einrichtungsleiterin

Am Röthelheim 2
91052 Erlangen

(09131) 719 29 – 0
(09131) 719 29 – 40

ohmplatz@diakonie-erlangen.de (Sekretariat)

Hilfe im Leben – Diakonie Erlangen