Seelsorge in Krisenzeiten

Menschen, die da sind und zuhören

Die Diakonie Erlangen als evangelisch-diakonisches Unternehmen leistet Mitarbeitenden und Klienten*innen in schwierigen Zeiten seelischen Beistand. Im Gespräch, im Gebet, mit Rat und Trost.

So erreichen Sie die Seelsorgerinnen der Diakonie Erlangen:

Dorothee Tröger, Pfarrerin
Seelsorgerin für die Diakonie am Ohmplaz, die Diakonie Sophienstaße und die Tagespflege Maria-Busch-Haus
   (09131) 82 72 212
  0151 11 14 50 29
  Dorothee.Troeger@diakonie-erlangen.de

Cordula von Erffa, Pfarrerin
Seelsorgerin im Hospiz in der Diakonie am Ohmplatz
  (09131) 940 56-0
  0151 282 507 62
  Cordula.vonErffa@hospizverein-erlangen.de

Telefonseelsorge, täglich rund um die Uhr (kostenfrei):
 0800 111 0 111 oder
 0800 111 0 222 

 


Weitere Anlaufstellen im Dekanat

Gemeindepfarrer*innen der Kirchengemeinden in Erlangen sind für persönliche Gespräche erreichbar. Scheuen Sie sich nicht, bei den Pfarrämtern anzurufen. Haben Sie Vertrauen: Pfarrer*innen, Diakone*innen und Religionspädagogen*innen sind gut ausgebildet. Die Seelsorge ist ihre tägliche Profession. Sie alle unterliegen dem Seelsorgegeheimnis.

Sollten Sie noch keinen persönlichen Kontakt zu Ihrem/r Gemeindepfarrer*in haben, vermitteln Sie Kollegen*innen im Dekanatsbüro gern weiter:
  (09131) 205 828
  dekanat.erlangen@elkb.de

Bürozeiten: 
Montag bis Donnerstag: 9 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Freitag: 9 - 12 Uhr

Auch auf der Homepage des Dekanats und unter bayern-evangelisch.de  finden Sie weitere Impulse, Gebete u.v.m. die Gottes Wort und Trost in Ihren Alltag bringen.

Hilfe im Leben – Diakonie Erlangen