Bundestagswahl 2021

Sozialpolitik ist gefragt - mehr denn je!

Die Corona-Pandemie war und ist ein Stress-Test für tausende unserer Klienten*innen und gleichermaßen für uns als großer diakonischer Träger sozialer Dienste in der Region Erlangen. An vielen Stellen haben wir erlebt, dass der Sozialstaat gerade in der Krise handlungsfähig und handlungsbereit war: Klienten*innen wurden vor einem existenziellen Absturz bewahrt, Überbrückungshilfen für verschiedene unserer diakonischen Arbeitsfelder gewährt.

Andererseits hat die Pandemie die teils schon lange bekannten Schwächen unseres Sozial- und Gesundheitssystems schonungslos offengelegt. Aus Sicht der Diakonie Erlangen verweisen sie auf die drängendsten Aufgaben der künftigen Bundesregierung. Wir Träger der Diakonie drängen dabei zum Teil bereits seit Jahren auf gesetzliche (Neu-)Regelung und umfassende Reformen.

Wir verstehen uns als Unternehmensverbund auch als politische Lobby für etwa 27.000 Klienten*innen sowie 2 600 haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden in der Metropolregion Nürnberg. Deshalb ist es uns wichtig, bei allen möglichen künftigen Vertreter*innen dieser Menschen im deutschen Bundestagsparlament für ihre sozialen Belange zu werben.

Wir haben NACHGEHAKT: Wie positionieren sich die MdB-Kandidaten*innen zu den folgenden Anliegen von der Diakonie Erlangen?

Unsere Standpunkte. Unsere Fragen.

Ihre Programme. Ihre Antworten.

MIKA: Der Podcast der Diakonie Bayern - Bundestagswahl Spezial

Nützliche Links und Downloads

Hilfe im Leben – Diakonie Erlangen