Lebensmittel spenden – Menschen helfen

Die Evangelischen Kirchengemeinden im Dekanat Erlangen sammeln für die Tafelkunden*innen in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Die Sammelaktion beginnt am 25. November.

Viele Menschen, auch in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt treibt die Frage um, was die kommenden Monate angesichts des Krieges in der Ukraine und der gestiegenen Energie- und Lebenshaltungskosten bringen werden. Vor allem jene, die von Armut betroffen sind und darum auch besonders unter den gestiegenen Preisen leiden. Sie stehen immer häufiger vor der Frage »Gebe ich das vorhandene Geld für Essen aus oder heize ich meine Wohnung?«

Die Tafel Erlangen steht diesen Menschen zur Seite und verteilt jede Woche Obst, Gemüse, Brot und Milchprodukte, haltbare Lebensmittel – ca. 11 Tonnen. Die Zahl der Tafelkunden*innen hat sich inzwischen auf ca. 4.100 Personen erhöht und in den kommenden Wochen werden noch mehr Rentner*innen, Familien, Alleinstehende einen Tafelausweis beantragen, darunter viele Menschen, die gerade versuchen, in unserem Land Fuß zu fassen. Deswegen kommen wir auf Sie in Ihren Kirchengemeinden zu und bitten Sie, in »Ihren« Kirchen Lebensmittel abzugeben.

So können Sie helfen

Vom 27.11. - 18.12.22 können Sie haltbare Lebensmittel (Kaffee, Tee, Fisch- und Gemüsekonserven, Mehl, Nudeln, etc.) in Ihre offene Kirche bringen. Dort stehen Körbe bereit. Eine besondere Freude machen Sie Tafelkunden*innen, wenn auch Weihnachtsgebäck aller Art gespendet wird.

Mit Ihrem Engagement unterstützen Sie Menschen in schwierigen Lebenssituationen, lindern Armut. Und es geht auch darum ein Zeichen gegen die Kälte zu setzen – die menschliche und die reale.

Hilfe im Leben – Diakonie Erlangen