Startseite | Schreiben Sie uns | Alle Kontakte in der Übersicht

Vorstandschaft erweitern!

Förderverein sucht weitere Vorstandsmitglieder

Der Förderverein für Gemeindediakonie plant Aktionen und Maßnahmen, um die Fördermöglichkeiten auszuweiten. Unter dem Motto: Hilfen für diakonische Pflege wollen die Verantwortlichen neue Mitglieder und Spender gewinnen.

Dazu muss sich der Vorstand erweitern.

 

Helfen Sie uns dabei!

Förderverein für Gemeindediakonie

Der Rahmen wird enger

Die Rahmenbedingungen für die ambulante Alten- und Kranken- und Familienpflege sind in den letzten Jahren immer schlechter geworden. Die Kranken- und Pflegekassen erstatten die Pflegekosten nach einem knapp kalkulierten Kostenrahmen und einem engen Leistungskatalog, so dass die Kosten für die Hilfsdienste oft nicht mehr gedeckt werden. Gleichzeitig müssen sich die „klassischen“ Organisationen für Hilfe und Pflege - Caritas, Diakonie, Arbeiterwohlfahrt, Rotes Kreuz, Johanniter und Malteser - der Konkurrenz privater Anbieter stellen. Der „Markt“ hat auch auf diesem Gebiet Einzug gehalten. Pflege droht zu einem Geschäft zu werden, das zu Lasten der hilfsbedürftigen Menschen geht.

Nur 15 Minuten Menschlichkeit monatlich

für jeden der ca. 500 Patienten, die wir pflegen,

ergeben im Monat 125 Stunden,

aufs Jahr gerechnet 1500 Stunden.

Diese Arbeitszeit wollen wir zum Wohl unserer Patienten vergüten.

 

 

Dazu brauchen wir Ihre Hilfe! Helfen Sie uns, das menschliche und diakonische Profil in der Pflege zu erhalten.

Mehr Menschlichkeit in der Pflege

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Pflege stehen unter dem enormen Druck, schnell und wirtschaftlich arbeiten zu müssen.

Unsere Patienten, für die der Besuch der Pflegekraft oft für Tage der einzige Kontakt ist, haben aber den Wunsch nach mehr Zuwendung, einem Gespräch, kleinen Hilfen im Haushalt und vielleicht einem Stück Begleitung oder Seelsorge.

Unsere Pflegekräfte arbeiten mit großem persönlichem Einsatz, dennoch lassen sich diese Bedürfnisse der Patienten oft nicht befriedigend erfüllen.

Deshalb hat es sich der Förderverein für Gemeindediakonie zur Aufgabe gemacht, auch weiterhin eine dem Menschen würdige Pflege zu ermöglichen, indem er das, was von den Kostenträgern nicht vergütet wird, den Pflegekräften wenigstens zum Teil honoriert.

Der Förderverein für Gemeindediakonie Erlangen e.V. unterstützt die mobile häusliche Alten- und Krankenpflege sowie die Familienpflege in der Diakonie AKTIV gGmbH.

Der Förderverein für Gemeindediakonie

- einst und heute -

Der Dienst am Nächsten und in der Gesellschaft ist biblischer Auftrag an die Gemeinde. Diesen Auftrag erfüllt der Förderverein für Gemeindediakonie seit mehr als 100 Jahren an pflegebedürftigen kranken und alten Menschen. Waren es zunächst Diakonissen und Gemeindeschwestern, die diesen Dienst versahen, so sind es heute qualifizierte Fachkräfte, die unter tariflichen Arbeitsbedingungen pflegen.

Bis zum 31. Dezember 2003 war der Förderverein für Gemeindediakonie im Großraum Erlangen Träger von sechs Diakoniestationen und der Familienpflege. Bei dieser Aufgabe unterstützten ihn mehr als 500 Mitglieder durch Beiträge, Spenden und Erbschaften.

Die immer enger werdenden Rahmenbedingungen haben uns, - Vorstand und Mitgliederversammlung- dazu bewogen, der vom Diakonischen Werk Erlangen gegründeten „Diakonie AKTIV gGmbH“ als Gesellschafter beizutreten. Im größeren Verbund lassen sich Kosten in der Verwaltung sparen, Personalengpässe leichter ausgleichen und Leitungsaufgaben bündeln.

Unterstützen Sie uns!

Werden Sie Mitglied im Förderverein!

 

Hier finden Sie unser Beitrittsformular

Spendenkonto

 

Förderverein für Gemeindediakonie

Kto. Nr. 59 26

Sparkasse Erlangen

BLZ: 763 500 00

 

Ihre Spende hilft!

Spendenkonto:

Diakonie Erlangen
IBAN: DE46 7635 0000 0060 0258 74
BIC: BYLADEM1ERH
Sparkasse Erlangen

 

Bitte Verwendungszweck (z.B. Einrichtung oder Spendenprojekt) und Ihre Adresse angeben.